Ausschnitt Butterblume
Maya Hässig
Dipl. Analytische Psychologin
C.G. Jung-Institut

Fachtitel eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutin

Fachtitel Psychologin SBAP + EAP

Fachtitel Fachpsychologin SBAP in Notfallpsychologie

Qualifizierte Traumatherapeutin (EMDR™ und PITT®)

Supervisorin für Psychodynamisch
Imaginative Trauma Therapie (PITT®)

Kantonale Praxisbewilligung für Psychotherapie der Kantone Zürich (1999) und Zug (1995)
Werdegang

1951 geboren in Wädenswil/ZH.
Nach meiner Erstausbildung zur dipl. Bewegungs- und Tanztherapeutin nach der Psychosomatischen Funktionslehre (Methode Bet Hauschild- Sutter)® 1979-1982 war ich über 3 Jahre an der Kantonalen Psychiatrischen Klinik in Pfäfers/SG tätig. Berufsbegleitend habe ich mich in den Methoden der Transpersonalen Psychologie wie der Initiatischen Therapie nach Karlfried Graf Dürckheim weitergebildet und dabei in der Selbsterfahrung viel über mich selbst gelernt (1981-1983).

Auf Grund eines schmerzhaften Verlusterlebnisses wurde ich auf die Arbeit von Dr. med. Elisabeth Kübler-Ross aufmerksam, und hatte ich das Glück, bei ihr drei Kurse zum Thema „Leben und Tod“ sowie „Tod und Sterben“ besuchen zu dürfen. Dabei habe ich auf eindrückliche und vielfältige Art und Weise erfahren können, dass Spiritualität und Religiosität eine ernst zu nehmende Ressource ist. Die Begegnungen mit Elisabeth Kübler-Ross waren mir wegweisend und konfrontierten mich nicht nur mit der Zerbrechlichkeit des Lebens, sondern auch mit meiner religiösen Sozialisation.

Durch mein Zweitstudium am C.G. Jung-Institut in Küsnacht/Zürich, das ich 1993 abschloss, wurde mir immer mehr deutlich, wie eng Psychologie mit Spiritualität zusammen hängen. Im Verlauf meiner Lehranalyse bei Franz-Xaver Jans, erwachte in mir das Bedürfnis, über Bewusstseinsentwicklung nicht nur zu lesen, sondern diese auch zu erfahren. In den Jahren 1985 bis 2002 nahm ich deshalb regelmäßig an Seminaren im Bereich Christlicher Kontemplation, Spiritualität und Persönlichkeitsbildung bei F.X. Jans-Scheidegger, sowie im Grenzbereich von Psychologie/Theologie bei Dr. phil. Dr. theol. Monika Renz teil.

Heute fühle ich mich im Konzept von „Mystik und Coaching“ beheimatet.
Begründerin dieses Systems, welches mystisches Know How und psychologisches Know How mit Ergebnissen der Meditationsforschung verbindet, ist Prof. Dr. Sabine Bobert.


Spezielle Qualifikationen

Durch einen Motorradunfall (1993) mit bleibenden Folgen erwachte in mir ein großes Interesse am Fach- und Spezialbereich der Psychotraumatologie. Die mir wichtigsten Weiterbildungen dazu waren und sind folgende Behandlungskonzepte:

  • Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR™) Level I und II bei Francine Shapiro und Arne Hoffmann, 1998 in Köln
  • EMDR unter Verwendung von Hypnotherapeutischen Techniken bei Phyllis H. Klaus, 2000
  • Psychodynamisch Imaginative Trauma Therapie (PITT®) Basiscurriculum 1 + 2 bei Luise Reddemann, 2001 + 2002 sowie Egostate orientierte Arbeit mit verletzten und verletzenden Anteilen
Tätigkeitsbereiche & Berufsverbände
Berufserfahrungen

  • Klinische Tätigkeit mit Jugendlichen/Adoleszenten und Erwachsenen verschiedener Genese 1982 – 1985 in der Kantonalen Psychiatrischen Klinik Pfäfers/SG
  • Eigene Praxistätigkeit für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie mit Jugendlichen/Adoleszenten und Erwachsenen seit 1988
  • Delegiert arbeitende Psychotherapeutin in Zug (1997-2002) sowie in Zürich seit 1990
  • Einsatz vor Ort und Begleitung der Opfer des Attentats auf die Kantonsregierung Zug, 2001
  • Psychoonkologischer Dienst in einem großen Akutspital (Kantonsspitals St. Gallen) 2002 -2003
  • Seminar- und Kurstätigkeit im Grenzbereich von Psychologie, Persönlichkeitsbildung und Spiritualität seit 1991 in der Schweiz und in Deutschland
  • Fortbildungskurse zum Thema „Grundlagen der Psychotraumatologie für helfende Berufe in Anlehnung an PITT®“ für Beratungsfachkräfte in psychosozialen, pädagogischen, medizinischen und seelsorgerlichen Tätigkeitsbereichen seit 2006
  • Assistenztätigkeit bei Prof. Dr. Luise Reddemann an Ausbildungslehrgängen für PsychologInnen und ÄrztInnen in Psychodynamisch Imaginativer Trauma Therapie (PITT®) von 2002 bis 2014

Mitgliedschaften

SBAP / Schweizerischer Berufsverband für Angewandte Psychologie
EAP / Europäischer Verband für Psychotherapie
DeGPT / Deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie
DAPT / Deutsche Akademie für Psychotraumatologie
PITT Zürich / Arbeitsgemeinschaft für Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie
Logo Traumacare
Signatur Maya Hässig
Praxis für Psychotherapie
Trauma(psycho)therapie
Delegierte Psychotherapie
und Supervision (PITT®)

Scheuchzerstrasse 35
8006 Zürich
Tel. 079 701 11 07
Logo Traumacare
Signatur Maya Hässig
Praxis für Psychotherapie
Trauma(psycho)therapie
Delegierte Psychotherapie
und Supervision (PITT®)

Scheuchzerstrasse 35
8006 Zürich
Tel. 079 701 11 07